Fotografie ... ist seit gut 40 Jahren mein Hobby. Mit ein paar Jahren Pause weil
ich nicht mehr wusste wohin mit den Dias. Mit Einführung der Digital-Fotografie
 wurde alles was analog war verkauft und seit dem bin ich eben digital unterwegs.
Bis auf ein paar Gruppenausstellungen, Wettbewerbe und Auftragsshootings gab es
auch nichts besonderes. Ist eigentlich auch gut so, denn in der Fotografie lernt
 man nie aus und es ist immer schön wenn man unbeschwert neue Wege beschreiten
kann.

Über Technik denke ich nicht großartig nach, außer wenn ein neuer Kamerakauf
ansteht. Die Bilder werden bekanntlich immer noch hinter der Kamera gemacht
und bessere Technik macht nicht automatisch bessere Fotos. Von daher lege ich
mehr Wert auf Fotos die eine Geschichte erzählen können, grafisch ansprechend
sind oder aber politischer / sozialkritischer Natur sind.

Was ich mag: Fast alle Fotos die von Magnum kamen und dort an erster Stelle
Cartier Bresson. Helmut Newton oder Roger Ballen die beide mutig genug waren
 andersartige Fotos zu machen.


Peter Händel