Bielefeld den 13.2.2016 Dreibeinstativ Manfrotto 055 Pro 3

Jetzt habe ich mich doch mal durchgerungen mein altes 190er Manfrotto in den Ruhestand zu schicken. Ist bereits gut 10 Jahre bei mir im Einsatz und hat seinen Ruhestand sicherlich verdient. Nicht das es in irgend einer Art fertig ist, ganz im Gegenteil. Aber bei der letzten Tour durch Köln ging mir die Bückerei nach einem ganzen Tag durch die Stadt schlüren doch etwas auf den Keks. Eigentlich hatte ich das neue 190 Pro3 im Kopf da es etwas höher ist. Aber eine der üblichen Werbemails von Amazon machte mich dann doch nervös. Statt gut 250 Euros für 170 im Angebot. Da brauchte ich nicht lange überlegen. Kurz die Daten bei Manfrotto angesehen, bei der Höhe und Belastbarkeit von 9Kg konnte ich mich nur verbessern. Und wenn man schon einmal dabei ist wird der alte 3Wegeneiger den ich mal gebraucht gekauft habe auch gleich ersetzt. Abends bestellt und am übernächsten Tag morgens eingetrudelt. Tja, habe ich richtig gemacht, ich brauche mich bei aufgeschnallter 5D3 samt BG nicht mehr bücken und stehe aufrecht am Stativ, ich bin 1,82 groß. Der Unterschied zum meinem alten 190er ist schon enorm.



Beim neuen 055Pro3 ist die Gesamthöhe jetzt 1,53m mit 3Wegeneiger, bei eingefahrener Mittelsäule. Wollte ich vorher bequem Fotografieren mußte ich die Mittelsäule ausfahren. Und ich brauche wohl niemandem erzählen das mehr als Hälfte ausfahren nicht gerade die gesündeste Aktion ist was verwackeln betrifft, trotz Spiegelvorauslösung.

Eine Sache hat mich dann aber beim neuen Stativ genervt. Wo bitte ist denn ein Anschluss um einen Tragegurt zu befestigen? Oben ist eine Öse wie beim alten 190er vorhanden aber sonst ist weit und breit keine zweite Öse zu finden.



Beim alten war unten an der Mittelsäule eine solche Öse noch vorhanden.



Keine Ahnung was sich Manfrotto dabei gedacht hat. Auf jeden Fall habe ich keine Lust extra noch eine Stativtasche anzuschaffen und erst recht nicht damit zu handtieren wenn ich unterwegs bin. Auspacken, einpacken, auspacken ...... ne muss ich nicht haben. Also mal kurz Gedanken gemacht wie ich als Werkzeugmacher aus dem Maschinenbau hier eine Lösung finden kann. Das Problem war schnell gelöst und eine entsprechende Stelle am neuen Stativ gefunden. 15 Minuten Arbeit in der Firma und alles ist so wie ich es haben will. Diese kleine Aluteil habe ich gemacht.



Das linke Loch dient dazu den Tragegurt einzuklinken und das Rechte kommt zwischen der Manschette am oberen Stativbein.



Tja das war es! Eine Schraube lösen, Winkel dazwischen und Schraube wieder rein. Das Abwinkeln mußte sein da sonst die Klemme vom Stativbein etwas stramm auf dem Zusatzteil drückt. Ich würde sagen alles ist gut und die nächste Tour kann kommen.



Tja .... und mit der Registrierung bei Manfrotto bekommt man 8 Jahre zusätzliche Garantie, was ich natürlich gemacht habe. So sind jetzt die nächsten Jahre gerettet was das Stativ betrifft.

LG Peter